Diese Idee ist 15 Jahre alt. Jetzt ist die Zeit gekommen, sie umzusetzen.

In der Trinitatiskirchruine entsteht in Trägerschaft der beiden Dresdner Kirchenbezirke ein inspirierender Erlebnis- und Erfahrungsraum. Hier können Jugendliche selbst gestalten, miteinander diskutieren, eigene Ausdrucksformen des Glaubens ausprobieren und feiern. Hier finden Ehrenamtliche aus den Kirchgemeinden und darüber hinaus professionelle Unterstützung.

Unter dem Dach der Jugendkirche Dresden werden auch das bestehende „Jugendzentrum Trinitatiskirche“, ein Jugendcafé und das Stadtjugendpfarramt als Geschäftsstelle der Evangelischen Jugend Dresden ihren Platz finden.

Mehr Infos hier

Baubeginn voraussichtlich 2020

Der Sieger des Wettbewerbs um die zukünftige Jugendkirche steht jetzt fest. Die Jury hat den Entwurf des Büros „code unique“ aus Dresden mit dem ersten Platz bedacht und zur Umsetzung vorgeschlagen. In der Beurteilung heißt es:
"Der Arbeit gelingt es sensibel und eindrücklich zugleich, die Ruine der Trinitatiskirche zu einer identitätsstiftenden Jugendkirche zu transformieren. Der Ruinencharakter bleibt in seiner Außenwahrnehmung erhalten. Kontrastierend zur Massivität des Bestandsobjektes schimmern die gläsernen Ergänzungen subtil und geheimnisvoll hinter den Fragmenten des Querhauses hervor. Die reflektierende Wahrnehmung dieser Einbauten trägt der Adressbildung einer Jugendkirche dezent aber bestechend Rechnung. Nicht zuletzt in den Abendstunden strahlt die Jugendkirche so in den Außenraum der Umgebung. Hier sollte die Gliederung und Fassadengestaltung des dreigeschossigen 'Einbaus' jedoch noch mehr der Nutzung und Wahrnehmung einer Jugendkirche gerecht werden. Die räumlichen Funktionen sind sinnfällig angeordnet und klar strukturiert. Das geforderte Raumprogramm ist erfüllt. Eingriffe in die Bestandstruktur sind auf ein notwendiges Minimum reduziert. Insbesondere das Erdgeschoss überzeugt mit einer Großzügigkeit in Kombination mit einer hohen Nutzungsflexiblität. Die eindrückliche Tagesbelichtung über die Oberlichtvitrine unterstreicht diese Qualitäten und verortet gleichzeitig den Innenraum optisch in der Silhouette der Ruine. Insgesamt stellt die Arbeit einen sehr wirtschaftlichen Beitrag dar."


1. Preis Wettbewerb Jugendkirche
code unique architekten dresden

Die Preisträger und auch die anderen abgegebenen Entwürfe des Wettbewerbs wurden im Mai eine Woche lang im Gemeindezentrum Fiedlerstraße ausgestellt und anschließend in einer Ausstellung im Kulturpalast präsentiert.

Nun kann die Feinplanung beginnen, Detailwünsche des Bauherrn in Absprache mit den ausgewählten Architekten berücksichtigt und die Kostenschätzung kann konkretisiert werden. Als Johanneskirchgemeinde befinden wir uns in den abschließenden Verhandlungen mit den Kirchenbezirken über den Erbbaupachtvertrag. Im Herbst können dann die Gelder beantragt werden. Voraussichtlich im Frühjahr 2020 könnte der Bau beginnen.