In unserer Landeskirche stehen Veränderungen an. Neue Strukturen sollen Planungssicherheit schaffen und in den nächsten Jahren kontinuierliche Gemeindearbeit ermöglichen. Dabei fordert die Landeskirche für die Stadt Dresden die Bildung von Regionen mit mehr als 6000 Gemeindegliedern – auch noch in zehn Jahren.

So war auch unsere Kirchgemeinde wie alle Kirchgemeinden der sächsischen Landeskirche aufgefordert, eine Region mit entsprechend vielen Gemeindegliedern zu bilden und es kam zu Gesprächen zwischen den Kirchenvorständen unserer drei Gemeinden Kreuz, Lukas, und Johannes. Aus jedem Kirchenvorstand wurden drei Mitglieder in eine gemeinsame Kommission entsandt. Diese „Neunergruppe“ hat den Auftrag, die optimale Strukturform für die künftige Zusammenarbeit unserer Kirchgemeinden zu finden. Auf Grundlage dieser Vorüberlegungen haben die Kirchenvorstände nach reichlicher Abwägung für eine Vereinigung plädiert. Dies ermöglicht den beteiligten Gemeinden, ihre regionalen Eigenheiten und Besonderheiten zu erhalten, gleichzeitig wird der Aufwand für Verwaltungs- und Gremienarbeit im Rahmen bleiben. Alle drei Kirchenvorstände haben also Ende 2018 beschlossen, dass sich Kreuz-, Lukas- und Johanneskirchgemeinde zum 1.1.2020 zu einer Gemeinde zusammenschließen.

Wichtig ist allen drei beteiligten Partnern: Das Gemeindeleben soll vor Ort in den Kirchgemeinden stattfinden. Aber verschiedene Verwaltungsaufgaben, auch die Anstellungen der Mitarbeiter, sollen zukünftig zentralisiert umgesetzt werden.

Gegenwärtig erfolgen intensive Gespräche um sicherzustellen, dass sich die Vorstellungen der beteiligten Gemeinden in größtmöglichem Umfang auch in der Praxis realisieren lassen. Ganz wichtig ist es dabei, dass die beteiligten Gemeinden ihr jeweils unverwechselbares Gesicht behalten. Viele Detailfragen sind zu klären. Die Gespräche stehen noch am Anfang und wir werden in regelmäßigen Abständen in Gemeindeversammlungen und Gemeindebriefen von ihrem Fortgang berichten.

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Fragen gern an die Kirchvorsteher und Pfarrer!